Die 2. Bergungsgruppe (B2)

Die 2. Bergungsgruppe (B2) ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jeder der 1. Bergungsgruppe ähnelt, mit zusätzlichen schweren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge.

Die B2 nutzt Stromerzeuger und Netzersatzanlagen zur zentralen Versorgung mittels Baustromverteilern und Letungssystemen, sowie zur Einspeisung in wichtige Anlagen. Zur großflächigen Ausleuchtung von Schadensstellen stehen ein Lichtmast mit Flutlichtscheinwerfern und andere Scheinwerfer zur Verfügung. Darüber hinaus kommen sogenannte Powermoon (Leuchtballon) zum Einsatz. Im Ortsverband Minden gehören insgesamt vier Powermoon mit Metalldampflampen zur Ausstattung. Mit diesen vier jeweils 2000 Watt leistungsstarken Geräten haben die Helferinnen und Helfer die Möglichkeit, eine Fläche von bis zu einem Fussballfeld auszuleuchten. Die Außenhülle des Leuchtballons besteht aus zwei Komponenten, einer reflektierenden Oberseite und einer durchlässigen, lichtstreuenden Unterseite. Über Vorschaltgeräte (Spannungswandler) können die Geräte dann an das Stromaggregat angeschlossen werden.

Eine weitere Zusatzausstattung ist die Betonkettensäge, die mit dem diamantbesetzten Schwert selbst das Durchdringen von Betonwänden erlaubt.

Zum Fuhrpark der Bergungsgruppe 2 gehören der Gerätekraftwagen 2 (GKW2) und ein Anhänger Stromerzeugeraggregat 50 kVA mit Lichtmast (LiMa).

Taktisches Zeichen der 2. Bergungsgruppe
Gerätekraftwagen 2 (GKW2)
Netzersatzanlage (NEA) 50 kVA mit Lichtmast (LiMa)