27.01.2024

Errichtung einer Behelfsbrücke über die Lenne bei Nachrodt

Heute Mittag rückte die Fachgruppe Wassergefahren nach Altena im Sauerland aus, ausgestattet mit rund 10 Tonnen Material und 4 Pontons für den Bau einer Schwimmbrücke, die auf zwei LKWs mit Anhängern verteilt waren.

In einem gemeinsamen Einsatz wurden Einsatzkräfte der Ortsverbände Beuel, Köln-Ost, Wesel und Ortsverband Minden alarmiert, um eine benötigte Behelfsbrücke über den Fluss Lenne in Nachrodt, nahe Altena, zu errichten. Diese Maßnahme ist notwendig, um eine Verkehrsverbindung in der Region aufrecht zu erhalten.

Die Herausforderung bestand darin, die bis zu 450 kg schweren Bauteile sicher und präzise zu handhaben. Hier kam der Anbaukran des LKWs zum Einsatz, der es ermöglichte, die Elemente präzise abzuladen und zusammenzusetzen. Das modulare Baukastensystem der Schwimmbrücke wurde speziell für solche Einsätze entwickelt, um eine schnelle und effiziente Errichtung zu gewährleisten. 

Neben dem Bau von Schwimmbrücken übernimmt die Fachgruppe Wassergefahren weitere wichtige Aufgaben. Dazu gehören die Damm- und Deichsicherung bei Hochwasserereignissen, Rettungseinsätze in überschwemmten Gebieten zum Schutz von Menschen, Tieren und Sachwerten sowie der Transport von Materialien bis zu 1,5 Tonnen mit Hilfe von Pontonbooten auf dem Wasser. Diese vielseitigen Fähigkeiten zeigen die Bedeutung und Effizienz der Fachgruppe in Krisensituationen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: